.Main.

Home E-Mail Quatschbuch Paintbook Rollenspiel Toplist Credits Past News Awards Votes Link me Partner Affi/Partner werden

.Cleopatra.

Der Name Kleopatra Herrscherin Kleopatra Aussehen Kosmetik Milchbad

.Ancient Egypt.

Einführung Name Ursprung Nil Kindheit Gesellschaft Landwirtschaft Essen & Trinken Häuser Geld & Lohn Lebenserwartung Götter Schönheit Kleidung Schmuck Spiele Pyramiden Tempel Feste Zahlen Hatschepsut Sphinx

.Affis.

.Cuties.


.Counter.


Layout © by Mina









Die einfachen Menschen lebten in eng bebauten Siedlungsgebieten, die zum Schutz vor Angriffen eine Mauer umgab. Die Häuser der einfachen Leute waren aus luftgetrockneten Lehmziegeln gebaut. Im Durchschnitt hatten diese Häuser vier Zimmer. Zuerst betrat man ein Empfangszimmer, dahinter befand sich meist ein großes Wohnzimmer, an das sich zwei weitere Zimmer anschlossen. Der Keller des Hauses diente als Vorratsraum. Das typische Flachdach der Häuser wurde vor allem in den Abendstunden auch als Wohnraum genutzt. Die Küche befand sich meist im Hinterhof und war mit einem Lehmziegelofen zum Brotbacken und einer offenen Feuerstelle ausgestattet.

Der Adel, der die Nähe des Pharaos suchte, baute seine Häuser und Villen in unmittelbarer Umgebung des Königspalastes. Die Höhe der gesellschaftlichen Stellung eines Menschen zeichnete sich auch durch die Anzahl seiner Bediensteten aus. So besaßen zahlreiche Familien der Oberschicht eine eigene Hofhaltung. Die Villen waren mit bis zu 70 Räumen ausgestattet. Auf den Grundstücken befanden sich oft Gartenanlagen mit eigenem Brunnen und Fischteich. Die Grundstücke waren meist von einer Mauer umgeben. Das Grundstück eines Angehörigen der Oberschicht war ca. 50 mal größer als das eines Arbeiters.




Abbildung: Rekonstruktion einer Villa.
Durch den bewachten Haupteingang, der Name und Rang des Hausherrn verriet, gelangten Besucher in das Haus. Frauen und Kinder lebten in kleineren Räumen, während der Hausherr in einer Luxussuite mit Duschzelle, Salbungsraum und Toilette residierte.



Auch die Inneneinrichtung der Häuser war natürlich abhängig von der Vermögenslage der Hausbesitzer.
Einrichtungsgegenstände waren Betten, Stühle, Tische, Sessel und Kisten. Schränke, wie wir sie heute kennen, gab es damals noch nicht. Zur Beleuchtung dienten Öllampen aus Ton. Töpfe, Schüsseln, Körbe und Krüge waren alltägliche Küchenutensilien. Die alten Ägypter legten außerdem großen Wert auf Sauberkeit.

Gratis bloggen bei
myblog.de