.Main.

Home E-Mail Quatschbuch Paintbook Rollenspiel Toplist Credits Past News Awards Votes Link me Partner Affi/Partner werden

.Cleopatra.

Der Name Kleopatra Herrscherin Kleopatra Aussehen Kosmetik Milchbad

.Ancient Egypt.

Einführung Name Ursprung Nil Kindheit Gesellschaft Landwirtschaft Essen & Trinken Häuser Geld & Lohn Lebenserwartung Götter Schönheit Kleidung Schmuck Spiele Pyramiden Tempel Feste Zahlen Hatschepsut Sphinx

.Affis.

.Cuties.


.Counter.


Layout © by Mina









Selbst im alten Ägypten wurden die Menschen von Steuern und Abgaben nicht verschont. Der König als Oberhaupt des Staates legte die Höhe der Steuern fest, die sich aus den Erträgen der Landwirtschaft, Viehhaltung und Fischerei zusammensetzte. Die Bürokratie verteilte die Abgaben an Beamte, Priester und der Armee.

Münzen gab es damals noch nicht (erst ab der griechischen Zeit). Der Wert von Lebensmitteln und Produkten wurde in Kupfer-, Silber-, und Getreidemengen ausgerechnet (Kupfer und Silber mussten nicht verarbeitet sein und konnte eine beliebige Form haben). Um 1200 v.Chr. entsprach ein Sack Getreide (76,9 Liter) zwei Deben Kupfer (2 x 91 Gramm). Wenn ein Gegenstand besonders wertvoll war, nahm man auch mal Gold.
Natürlich gab es auch Tauschhandel auf dem Markt. So konnte man z.B. ein Krug Wein gegen ein Sack Getreide oder ähnliches tauschen.


Verschiedene Formen von Deben

Auch ein Arbeiter wurde entweder mit Brot, Bier, Getreidesäcken oder Silber, bzw. Kupfer entlohnt. Im Schnitt bekam ein Arbeiter etwa 7 Deben im Monat. Davon konnte er sich eigentlich nur das Lebenswichtige leisten, wie folgende Preisliste zeigt:

 
1/2 Liter Öl1 Deben
25 Stück Kuchen5 Deben
20 Brote2 Deben
25 Liter Bier1-2 Deben
5 Liter Wein5 Deben
einfaches Hemd
(Tunika)
5 Deben
langes Gewand15-25 Deben
Sandalen1-2 Deben
Rasierklinge1-2 Deben
Spiegel6 Deben
Fliegenwedel1 Deben
Kette aus Glasperlenca. 5 Deben
kleine Amuletteca. 1 Deben
Vogel1/4 Deben
Ziegen2-3 Deben
Esel25-30 Deben
Rinderbis 140 Deben
Matte aus Flechtwerk1/2 - 1 Deben
Betten und Stühle15 - 25 Deben
einfache Tischeca. 15 Deben
einfacher Sarg25 Deben
Sarg eines Schreibers200 Deben
40 primitive Uschebtis1 Deben
einfache Kanopenkrügeca. 5 Deben
Totenbuchpapyrus100 Deben
kleine Grabstatuetten aus Holz8 - 12 Deben

Die Preise für Waren, die sich in Qualität und Material nur wenig veränderten, wie z.B. Hemden, Öl, oder Holz, sind im Laufe der Jahrhunderte recht stabil geblieben. Die Preishöhe richtete sich also nicht, wie es heute der Fall ist, nach Angebot und Nachfrage, sondern wurde einfach festgelegt. Im Jahr 29 von Ramses III. Herrschaft wurde z.B. das Fehlen von Kleidern bemängelt. Heutzutage würde so was die Preise in die Höhe steigen lassen, zu dieser Zeit aber veränderte sich nichts an den Preisen.

 

Gratis bloggen bei
myblog.de